Immobilienmakler Stuttgart

Ihr Immobilienmakler in Stuttgart: Schmid Immobilien Stuttgart GbR

Jetzt Ihre Immobilie bewerten lassen
Eberhard-Frank Schmid - Immobilienmakler Stuttgart
Eberhard-Frank Schmid
Verkauf, Vermietung, Sanierung
Telefon +49 711 24 27 06
Angelika Schmid - Immobilienmakler Stuttgart
Angelika Schmid
Vermietung, Neukundenakquise, Bestandskundenpflege
Telefon +49 711 24 27 06

>> Unser Team

 

Unser Service fĂŒr Sie

Wir helfen Ihnen gerne weiter. Nutzen Sie dazu unser Anfrageformular!

Wir: vermieten, verkaufen, bewerten, sanieren und renovieren Ihre Immobilie
Was: von der 1 bis 7 Zimmerwohnung - vom 1 Familienhaus bis zum Mehrfamilienhaus
Wie: persönlich, mit viel Arbeitseinsatz, modern, effizient und Ă€ußerst erfolgreich!
Wo: Region Stuttgart

>> E-Mail an info@s-0711.de

 

Immobilienmakler Stuttgart

 

Rufen Sie uns an - Tel. +49 711 24 27 06
Immobilienmakler Stuttgart
Sanierungen

Sie wollen Ihre Immobilie "Gut in Schuss" halten oder gar im Wert steigern?

Unsere aktuellen Sanierungen

Aktuelle News

Tipp: So wird der Heimkino-Abend zum vollen Erfolg

Nicht nur in Zeiten von Corona, sondern auch bei schlechtem Wetter sowie an kalten Abenden im Winter, machen es sich Menschen gerne zuhause gemĂŒtlich. Ein eigenes Heimkino bringt das Kinoerlebnis nach Hause und sorgt fĂŒr gemĂŒtliche Stunden mit der Familie oder dem Freundeskreis. Das Magazin „Schöner Wohnen“ stellt auf seiner Internetseite 15 Tipps zusammen, wie der Kinoabend zuhause zu einem vollen Erfolg wird.
Die GrĂ¶ĂŸe der Leinwand und der Abstand vom Sofa zum Fernseher spielen bei einem Heimkino eine zentrale Rolle. FĂŒr ein gutes Kinoerlebnis sollte der Fernsehbildschirm mindestens eine Diagonale von 102 cm haben. Der ideale Abstand zum Sofa, bei einem Fernseher mit Standardauflösung (SD), berechnet sich, indem man die Bildschirmdiagonale mal 3,5 und bei HD die Diagonale mal 2,5 nimmt. Ein noch authentischeres Kinoerlebnis kann durch den Einsatz eines Beamers auf eine Leinwand oder direkt auf die Wand erreicht werden. Mit einem Dolby-Surround-System oder einer kostengĂŒnstigeren Soundbar erzeugt man den perfekten Sound fĂŒr das Heimkino.
Auch das Licht und die Lichtgestaltung spielen eine wichtige Rolle. Sowohl gedĂ€mpftes Licht hinter dem Fernseher als auch indirektes Licht von kleinen Tischlampen oder Stehleuchten sorgen fĂŒr eine angenehme AtmosphĂ€re. Auch Kerzen oder Lichterketten bieten sich fĂŒr das Heimkino gut an. Beim Streamen sollte zudem auf eine technisch einwandfreie Übertragung geachtet werden. Mit einem Powerline-Adapter lĂ€uft die Übertragung ĂŒber die Stromleitung, sodass der Film ohne Störungen ausgespielt werden kann. Nicht zu vergessen: Eine bequeme Sitzgelegenheit auf einer gemĂŒtlichen Couch, im WohlfĂŒhlsessel oder einem Loveseat sind fĂŒr das Kinoerlebnis obligatorisch. Frisches Popcorn und schmackhafte GetrĂ€nke runden den Kinoabend ab und machen ihn zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Quelle: Schöner Wohnen | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Investitionspotential: Healing Architecture und Healthcare Design

Der Trend der „Healing Architecture“ und des „Healthcare Design“ in der Baubranche ist auf dem Vormarsch, so das Zukunftsinstitut aus Berlin, welches sich seit 1998 mit der Zukunfts- und Trendforschung in Deutschland beschĂ€ftigt. Denn das Thema Gesundheit und die Entwicklung zu einem gesundheitsbewussten Leben spielt in Deutschland eine zunehmend wichtige Rolle. Da es wissenschaftlich erwiesen ist, dass sich die Architektur und das Design von GebĂ€uden auf die psychische und physische Gesundheit von Menschen auswirken, werden die AnsprĂŒche an Gesundheitseinrichtungen und Gesundheitsorten immer grĂ¶ĂŸer.
Ähnlich der Weiterentwicklung von Hotels und ihrer Konzepterweiterung in Richtung Wellness und Gesundheit, stehen im Bereich der „Healing Architecture“ sowohl die Gesunderhaltung der Patienten im Vordergrund als auch ihr Wohlbefinden und eine beruhigende WohlfĂŒhlatmosphĂ€re. Diese Aspekte wirken sich positiv auf die Genesung aus. Deshalb sind beispielsweise Ruheoasen, Treffpunkte und RĂŒckzugsorte ein wesentlicher Bestandteil der Architektur von Gesundheitsbauten. Sowohl beim Bau als auch beim Design von Gesundheitsbauten spielen Faktoren wie LĂ€rm, Hygiene, Verpflegung sowie Licht und das generelle Stimmungsbild eine wesentliche Rolle.
Doch nicht nur fĂŒr Patienten wirkt sich die Architektur und das Design der Gesundheitsimmobilien, die unter den Aspekten der „Healing Architecture“ und des „Healthcare Design“ erbaut wurden, positiv auf ihr Wohlbefinden aus. Auch fĂŒr Besucher und Besucherinnen und vor allem fĂŒr das Personal sorgt eine durchdachte Konzipierung fĂŒr weniger Stress, eine bessere und konzentriertere Arbeitsleistung sowie ein insgesamt gesunderes Arbeitsumfeld. Nicht zuletzt hat sich der Medizintourisums zu einem weltweit wachsenden Markt entwickelt. Dadurch steigt die Nachfrage nach und das Investitionspotential in moderne und gut ausgestattete Gesundheitsbauten. Außerdem werden Gesundheitseinrichtungen so zu einem wichtigen Faktor in der Baubranche. Weitere Informationen zum Thema können im Home-Report von Oona Horx-Strathern sowie auf der Internetseite des Zukunftsinstituts nachgelesen werden.
Quelle: Zukunftsinstitut | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Corona-Krise: Mehrwertsteuersenkung auf 16 Prozent bis Ende 2020

Aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise hat die Bundesregierung in dem Zweiten Corona-Steuerhilfegesetz § 28 Abs. 1 und Abs. 2 UStG eine Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 16 Prozent festgelegt. Diese Senkung bezieht sich auf den Zeitraum vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020. Ab dem 1. Januar 2021 gilt dann wieder der Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent. Dieser Gesetzesentwurf kommt auch privaten Bauherren zugute, denn die Rechnungen ihrer Handwerks- und Baufirmen dĂŒrfen unter bestimmten Voraussetzungen nur 16 Prozent Mehrwertsteuer auf ihre erbrachte Leistungen berechnen.
Zu beachten ist dabei, dass die gesenkte Mehrwertsteuer nur angebracht werden kann, wenn in den jeweiligen VertrĂ€gen Formulierungen wie „zzgl. 19 % MwSt.“ oder „zzgl. der jeweils geltenden ges. USt.“ angegeben sind. Wurde beim Kauf lediglich ein Festpreis vereinbart und im Vertrag aufgefĂŒhrt, mĂŒssen die Firmen die Umsatzsteuersenkung nicht weitergeben. Der Kauf einer Bestandsimmobilie von privat unterliegt nicht der Umsatzsteuer. Handelt es sich bei der Immobilie allerdings um einen sanierten Altbau, der von einem BautrĂ€ger gekauft wurde, erhĂ€lt der KĂ€ufer eine ordentliche Rechnung mit einem Mehrwertsteuersatz von 16 Prozent.
Der Verband privater Bauherren (VPB) rĂ€t allerdings davor ab, KĂ€ufe und Baumaßnahmen voreilig abzuschließen, um von der Steuersenkung zu profitieren. Denn Bestandsimmobilien sollten vor dem Kauf von einem SachverstĂ€ndigen auf MĂ€ngel geprĂŒft werden. Bei Neubauimmobilien gibt es mehrere Möglichkeiten, wie private Bauherren von der Steuersenkung profitieren und Kosten sparen können. So kann es eine Möglichkeit sein, VertrĂ€ge mit den Baufirmen oder Handwerksfirmen nachzuverhandeln und gewisse Arbeiten in das zweite Halbjahr 2020 vorzuziehen. Auch die Unterteilung von abgeschlossenen Leistungen in mehrere Teilabnahmen zu unterschiedlichen Fristen ist eine Alternative. Allerdings verweist der VPD auch auf die Nachteile von beispielsweise Teilabnahmen. Weitere Informationen zu der Mehrwertsteuersenkung sind auf der Internetseite des VPB zu finden.
Quelle: VPB | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Ein Smart Meter kontrolliert den Energieverbrauch und senkt Kosten

Die gemeinnĂŒtzige Beratungsgesellschaft co2online stellt auf ihrer Internetseite die Eigenschaften und Funktionsweise von Smart Metern vor. Unter einem Smart Meter ist in erster Linie ein digitaler StromzĂ€hler zu verstehen. Aber auch die digitale Erfassung des Verbrauchs von Erdgas, FernwĂ€rme und Wasser sowie die Nutzungsdauer wird auf einem Smart Meter angezeigt und berechnet. Die Daten werden auf einem Display im Haushalt, ĂŒber eine App oder online angezeigt.
Ein Smart Meter soll dabei unterstĂŒtzen, den Stromverbrauch im Haushalt zu senken und GerĂ€te ausfindig zu machen, die einen zu hohen Verbrauch aufweisen. Die Übertragung der Verbrauchsdaten findet ĂŒber ein Kommunikationsmodul statt, das Smart-Meter-Gateway. Dieses ĂŒbertrĂ€gt die Daten ĂŒber die Stromleitung, das Internet oder Funk. Ein Messstellenbetreiber kann diese in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden auswerten und an den Verbraucher zusenden. So hat er einen regelmĂ€ĂŸigen Überblick ĂŒber den Verbrauch und kann somit Kosten sparen.
Studien besagen, dass in einem 4-Personen-Haushalt durch den Einsatz eines Smart Meters etwa 60 bis 150 Euro jĂ€hrlich gespart werden können. Auch fĂŒr Betreiber einer Photovoltaikanlage bringt der digitale StromzĂ€hler einige Vorteile. So zeigt das intelligente Messsystem beispielsweise an, wann ausreichend selbstproduzierter Strom vorhanden ist, um das Elektroauto zu tanken oder die smarte Waschmaschine zu starten. Weitere Informationen zu den Kosten, dem Einbau oder zur Sicherheit eines Smart Meters können auf der Internetseite von co2online nachgelesen werden. Ebenso wird dort beispielsweise erklĂ€rt, was unter den Begriffen Smart-Meter-Rollout oder Smart Grid zu verstehen ist.
Quelle: co2online | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Zwei-Wege-Kommunikationssystem in PersonenaufzĂŒgen obligatorisch

Der Verein und Zusammenschluss von WohnungseigentĂŒmern „Wohnen im Eigentum. Die WohneigentĂŒmer e. V.“ (WiE) verweist darauf, dass bis zum 31. Dezember 2020 alle vorhandenen PersonenaufzĂŒge in Wohnanlagen mit einem Fernnotruf-System, einem sogenannten Zwei-Wege-Kommunikationssystem, ausgerĂŒstet werden mĂŒssen. Auf Grundlage der novellierten Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) gilt diese Vorschrift ab dem 1. Januar 2021; sowohl fĂŒr neue PersonenaufzĂŒge als auch fĂŒr AufzĂŒge in Bestandsimmobilien.
ÜberwachungsbedĂŒrftig sind AufzĂŒge, die entweder Personen befördern oder Plattformlifte sowie Befahranlagen mit einer Förderhöhe von ĂŒber drei Metern, wenn in ihnen Personen eingeschlossen werden. Die Anforderungen fĂŒr das Fernnotruf-System sind in den Technischen Regeln fĂŒr Betriebssicherheit (TRBS) 3121 in Ziffer 3.4.3 „Betrieb von Aufzugsanlagen“ verzeichnet. Da in diesem Absatz „Arbeitgeber“ als ZustĂ€ndige fĂŒr die Aus- oder NachrĂŒstung von PersonenaufzĂŒgen mit dem Zwei-Wege-Kommunikationssystem aufgefĂŒhrt sind, vermerkt WiE ausdrĂŒcklich, dass dieser Begriff nicht zu eng gefasst werden darf. Auch WohnungseigentĂŒmer und WohnungseigentĂŒmergemeinschaften (WEG) fallen in den ZustĂ€ndigkeitsbereich.
Laut WiE und dem TÜV-SĂŒd kann die NachrĂŒstung mit recht einfachen Mitteln erfolgen. Bereits eine Gegensprechanlage oder ein fest angebrachtes Telefon reiche aus, um im Ernstfall eine 24-Stunden-Sprechverbindung zu einer Notrufzentrale oder einem Notdienst zu garantieren. Der Notdienst muss innerhalb von 30 Minuten die Befreiung aus dem Aufzug einleiten. Zudem kann der TÜV bei bereits intakten AufzĂŒgen prĂŒfen, ob der vorhandene Aufzugsnotruf bereits den neuen Anforderungen an das Zwei-Wege-Kommunikationssystem entspricht. WiE empfiehlt zudem, die VertrĂ€ge fĂŒr die Wartung sowie den Fern-Notruf mit einem Anbieter abzuschließen, damit es im Nachhinein nicht zu Unstimmigkeiten in den Verantwortlichkeiten kommt, sollte es beispielsweise zu SchĂ€den am Aufzug kommen.
Quelle: WiE | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Urteil: Unterlassungsklage der Untervermietung an "Medizintouristen" hat Aussicht auf Erfolg

Eine EigentĂŒmerin einer Wohnung in einer WohneigentĂŒmergemeinschaft (WEG) klagt gegen die EigentĂŒmer der Wohnung, die sich direkt unter ihr befindet (AZ V ZR 295/16). Die Klage hat zum Inhalt, dass die beklagten EigentĂŒmer ihre Wohnung an wechselnde Mieter untervermieten und, nach Auslegung der KlĂ€gerin, die Nutzung der Wohnung dadurch zweckentfremdet wird. Denn bei den Mietern handelt es sich um sogenannte „Medizintouristen“, die sich in einem nahegelegenen Klinikum in Behandlung befinden. Die KlĂ€gerin fordert die Unterlassung der Nutzung der Wohnung als Pensionsbetrieb.
Ein weiterer Grund der Klage ist, dass von den Untermietern Geruchs- und LĂ€rmbelĂ€stigungen ausgehen, die, nach Aussagen der KlĂ€gerin, Auswirkungen auf ihr Sondereigentum haben. Die Geruchsemissionen entstehen durch die Nutzung von Ă€therischen Ölen und Weihrauch, die durch die Klima- und Raumluftanlagen sowie offene Fenster in die anderen Wohnungen gelangen. Ebenso gehe aus der Wohnung ein hoher GerĂ€uschpegel hervor – beispielsweise durch das Laufenlassen des Fernsehers. Das Landgericht (LG) und das Oberlandesgericht (OLG) MĂŒnchen lehnen die Klage ab. Laut Urteil sei die KlĂ€gerin in beiden Punkten nicht klagebefugt. Die Forderung nach Unterlassung der GerĂ€uschs- und Geruchsemissionen durch die Untermieter können weder von der einzelnen EigentĂŒmerin noch von der EigentĂŒmergemeinschaft gefordert oder geltend gemacht werden.
Dies ist nur dann möglich, wenn sich die BelĂ€stigungen auf Teile des Gemeinschaftseigentums auswirken. Einzig die EigentĂŒmerin der beklagten Wohnung könnte UnterlassungsansprĂŒche geltend machen, da es sich um ihr Sondereigentum handelt. Hinsichtlich der Unterlassungsklage zur Untervermietung und der Nutzung der Wohnung als Pensionsbetrieb hat die Revisionsklage Aussicht auf Erfolg. Denn der Bundesgerichtshof (BGH) weist das Urteil des OLG teilweise ab und verweist die PrĂŒfung an ebendieses zurĂŒck. Denn ein durch Mehrheitsabstimmung getroffener Beschluss der WEG untersagt die Nutzung der Wohnungen als Pensionsbetrieb und damit die direkte Nutzung oder Untervermietung an „Medizin- und Krankenhaustouristen“.
Quelle: OLG/BGH | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Tipps: Tiny House selber bauen

Wer ein Mini-Haus, auch Tiny House genannt, selbst bauen möchte, kann sich an zwei unterschiedlichen Baumodellen orientieren. FĂŒr AnfĂ€nger, die ĂŒber wenig handwerkliches Wissen und Erfahrung verfĂŒgen, bietet sich das Baukastenprinzip an. Dieses Modell hat zudem den Vorteil, dass einige der benötigten Genehmigungen schneller von den Ämtern vergeben werden. Erfahrenere Handwerker, die nach dem Bauplanprinzip bauen, können ihre Vorstellungen gestalterisch so umsetzen, wie sie es sich immer gewĂŒnscht haben. ZusĂ€tzlich können sie durch die Eigenarbeit Kosten sparen.
BauplĂ€ne und Bauanleitungen fĂŒr Tiny Houses sind im Internet zu finden. Meistens sind diese jedoch nur in englischer Sprache, da sie von amerikanischen Anbietern stammen. Auch sollte geprĂŒft werden, ob sich die Anleitungen lediglich auf den Rohbau des Tiny Houses beziehen oder auch eine Anleitung zum Innenausbau enthalten. Sowohl die benötigten Materialien und Werkzeuge als auch eine detaillierte Anleitung zur Vorgehensweise sollte in den BauplĂ€nen enthalten sein. Doch Vorsicht ist geboten, denn die amerikanischen Bauvorschriften oder die Straßenverkehrsordnung sind nicht ohne Weiteres auf die deutschen Bestimmungen zu ĂŒbertragen.
In den meisten FĂ€llen benötigt ein Tiny House, trotz seiner kleinen GrĂ¶ĂŸe von etwa 8 bis 30 Quadratmetern eine Baugenehmigung. Befindet sich das Tiny House auf einem AnhĂ€nger unterliegt es dem Straßenverkehrsrecht und erfordert keine Baugenehmigung. Zu den Kostenfaktoren fĂŒr ein Tiny House zĂ€hlen neben den Material- und Baukosten beispielsweise noch Kosten fĂŒr das GrundstĂŒck, die Grunderwerbsteuer sowie ggfs. Kosten fĂŒr einen Makler, Notar und den Grundbucheintrag. Hinzu kommen Kosten fĂŒr die Versorgungstechnik und Innenausstattung, sowie weitere Amtskosten wie fĂŒr die Baugenehmigung oder GrundstĂŒcksvermessung.
Quelle: Bauratgeber Deutschland | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Studie: Spotlight Gewerbeparks

Laut der im Juni 2020 erschienenen Studie „Spotlight Gewerbeparks“ von bulwiengesa, einem unabhĂ€ngigen Analyseunternehmen der Immobilienbranchen und der Initiative Unternehmensimmobilien, stellten Gewerbeparks auch schon vor der „Corona-Krise“ eine begehrte und attraktive Investitionsmöglichkeit dar. In den letzten Jahren wurde sowohl eine steigende Nachfrage nach Gewerbeparks als auch ein steigendes Angebot verzeichnet.
So nimmt die BautĂ€tigkeit von Gewerbeparks von Jahr zu Jahr rapide zu. WĂ€hrend im Jahre 2015 etwa 90.000 Quadratmeter FlĂ€che fertiggestellt wurden, waren es im Jahre 2019 bereits 210.000 Quadratmeter NutzflĂ€che. Die Herausgeber der Studie gehen davon aus, dass sich die Fertigstellungen und FlĂ€chenumsetzungen von Gewerbeparks in Deutschland auch in Zukunft rasant weiterentwickeln werden. Einer der GrĂŒnde dafĂŒr sind die Entwicklungen im E-Commerce Bereich. Vor allem fĂŒr Unternehmen aus dem klassischen B-to-C-Bereich sind Gewerbeparks aufgrund ihres Standorts und ihrer flexiblen Nutzungsmöglichkeiten besonders attraktiv.
Von großem Vorteil ist also, dass sich auf nur einem GrundstĂŒck BĂŒroflĂ€chen und Produktionshallen, sowie die Bereiche Logistik und Service befinden. Unter diesen Bedingungen haben Unternehmen die Möglichkeit kĂŒrzere Lieferzeiten zu garantieren und sich den verĂ€nderten Produktionsbedingungen anzupassen. Auch die meist stadtnahen Lagen von Gewerbeparks spielen eine wichtige Rolle. So belegen Unternehmen aus der Logistik- und Transportbranche sowie fĂŒr Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes, wie beispielsweise der Leichtindustrie, etwa 44 Prozent der NutzflĂ€chen von Gewerbeparks.
Quelle: bulwiengesa | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Optimale Beleuchtung mit dem richtigen Lichtkonzept

Wer trĂ€umt nicht von großen sonnenlichtdurchfluteten RĂ€umen, die tagsĂŒber Helligkeit garantieren und einen einladenden Blick in die Natur bieten und abends mit einer gut gesetzten Beleuchtung, harmonische Stimmung und WohlfĂŒhlatmosphĂ€re zu genießen? Eine maßgeschneiderten Lichtplanung und ein durchdachtes Lichtkonzept im Haushalt steigern das Wohlbefinden, schĂŒtzen die Gesundheit und fördern die ProduktivitĂ€t.
GrundsĂ€tzlich sind beim Thema Lichtsetzung zwei Beleuchtungsarten zu beachten. Das Grundlicht, auch Arbeitslicht genannt, bildet die Basis der Beleuchtung im Raum. Die Grundbeleuchtung soll eine gleichmĂ€ĂŸige Verteilung der Helligkeit bieten und als Orientierung im Dunklen dienen. Mit der SekundĂ€rbeleuchtung, der Hintergrundbeleuchtung und dem Akzentlicht, bekommt die Beleuchtung im Raum eine individuelle Note und kann gezielt so eingesetzt werden, wie es fĂŒr den Zweck des Raumes und fĂŒr die TĂ€tigkeiten am effektivsten ist.
So wirkt sich beispielsweise blĂ€uliches Licht mit bis zu 5000 Grad Kelvin positiv auf die ProduktivitĂ€t aus, indem es die Produktion des Hormons Serotonin ankurbelt. BlĂ€uliches Licht eignet sich deshalb gut fĂŒr das Arbeitszimmer, um TĂ€tigkeiten nachzugehen, die eine gute Konzentration erfordern. Rötliches Licht hingegen, mit etwa 3000 Grad Kelvin wirkt beruhigend und eignet sich gut fĂŒr das Schlafzimmer oder fĂŒr gemĂŒtliche Couch-Abende. Das digitale Magazin „Das Haus Online“ bietet auf seiner Internetseite zahlreiche Informationen zu der richtigen Lichtsetzung in den unterschiedlichen RĂ€umen im Haushalt. So erfordert eine optimale Lichtsetzung im Wohnzimmer oder Esszimmer andere Eigenschaften als die Beleuchtung auf dem Dachboden, im Flur oder im Außenbereich sowie im Garten.
Quelle: Das Haus Online | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Kleinwindkraftanlagen fĂŒr die Stromerzeugung im Privathaushalt

FĂŒr die Erzeugung von erneuerbarem Strom fĂŒr den Eigenbedarf in Privathaushalten sind vor allem Photovoltaikanlagen sehr beliebt. Doch auch mit kleinen Kleinwindkraftanlagen auf dem eigenen GrundstĂŒck kann Eigenstrom produziert und genutzt werden. Vor allem Gewerbebesitzer, beispielsweise aus der Immobilien- oder der Landwirtschaft, die einen hohen Stromverbrauch aufweisen, aber auch private Hausbesitzer, greifen auf die Stromerzeugung ĂŒber Kleinwindkraftanlagen zurĂŒck.
Kleine Windkraftanlagen in Deutschland haben in etwa eine GrĂ¶ĂŸe von 10 bis 30 Metern und einen Rotordurchmesser von etwa 3,5 bis 7 Metern bei einer 6 Kilowatt (kW) Leistung. Nach der Definition des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) spricht man von einer Kleinwindkraftanlage, wenn Sie eine Höhe von 50 Metern und eine Leistung von 100 kW nicht ĂŒberschreiten. Wer sich fĂŒr den Kauf einer Kleinwindkraftanlage entscheidet, sollte zunĂ€chst ĂŒberprĂŒfen lassen, ob und welche Bau- und Genehmigungsrichtlinien die jeweilige Landesbauordnung festschreibt. Ebenso muss ĂŒberprĂŒft werden, ob die WindverhĂ€ltnisse vor Ort ausreichen, um einen erfolgreichen Betrieb der Anlage zu garantieren. Je stĂ€rker die Windgeschwindigkeit vor Ort und höher der Standort der kleinen Windkraftanlage gelegen ist, desto ertragsreicher ist die Stromproduktion.
Etwa 1000 Kilowattstunden erneuerbarer Strom können pro Kilowatt installierter Leistung produziert werden, wenn die Kleinwindkraftanlage einen guten Standort im Binnenland hat. An der KĂŒste, wo mit stĂ€rkeren WindverhĂ€ltnissen zu rechnen ist, können sogar mehr als 2000 kWh pro Kilowatt installierter Leistung entstehen. Vor allem an den sonnenarmen Tagen im Herbst und im Winter, ist der Einsatz einer Kleinwindenergieanlage sinnvoll. Dieser dient als gute ErgĂ€nzung zu den Photovoltaikanlagen im Sommer, um ganzjĂ€hrig fĂŒr ausreichend Stromerzeugung zu sorgen. Das Einspeisen des produzierten Stroms ins öffentliche Netz liegt unter 9 Cent pro Kilowattstunden und ist nicht besonders wirtschaftlich. Deshalb sollte das Haus oder das Gewerbe einen hohen Energieverbrauch aufweisen, damit sich der Einsatz einer Kleinwindkraftanlage auch wirklich lohnt.
Quelle: energie-experten.org | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Quelle: Immonewsfeed