Immobilienmakler Stuttgart

Ihr Immobilienmakler in Stuttgart: Schmid Immobilien Stuttgart GbR

Jetzt Ihre Immobilie bewerten lassen
Eberhard-Frank Schmid - Immobilienmakler Stuttgart
Eberhard-Frank Schmid
Verkauf, Vermietung, Sanierung
Telefon +49 711 24 27 06
Angelika Schmid - Immobilienmakler Stuttgart
Angelika Schmid
Vermietung, Neukundenakquise, Bestandskundenpflege
Telefon +49 711 24 27 06

>> Unser Team

 

Unser Service fĂŒr Sie

Wir helfen Ihnen gerne weiter. Nutzen Sie dazu unser Anfrageformular!

Wir: vermieten, verkaufen, bewerten, sanieren und renovieren Ihre Immobilie
Was: von der 1 bis 7 Zimmerwohnung - vom 1 Familienhaus bis zum Mehrfamilienhaus
Wie: persönlich, mit viel Arbeitseinsatz, modern, effizient und Ă€ußerst erfolgreich!
Wo: Region Stuttgart

>> E-Mail an info@s-0711.de

 

Immobilienmakler Stuttgart

 

Rufen Sie uns an - Tel. +49 711 24 27 06
Immobilienmakler Stuttgart
Sanierungen

Sie wollen Ihre Immobilie "Gut in Schuss" halten oder gar im Wert steigern?

Unsere aktuellen Sanierungen

Aktuelle News

Urteil: VerlÀngerung der RÀumungsfrist wÀhrend der Corona-Krise

Die im Rahmen der Corona-Krise verordneten BeschrÀnkungen des öffentlichen Lebens wirken sich auch auf die Immobilienwirtschaft aus. Im Miet- und Immobilienrecht wurden bereits einige Urteile gefÀllt, wie beispielsweise im Zusammenhang mit der RÀumungsfrist in Wohnraummietsachen (AZ 67 S 16/20).
Ein zur RÀumung verurteilter Mieter beantragte beim Gericht einer FristverlÀngerung um drei Monate bis zum 30. Juni 2020. In einem vorherigen Urteil vom 11. Dezember 2019 (AZ 123 C 61/19) wurde er vom Amtsgericht Berlin zur RÀumung der Mietsache bis zum 31. MÀrz 2020 verurteilt. Da es ihm, aufgrund der Corona-Krise ausgerufenen BeschrÀnkungen nicht möglich ist, neuen Wohnraum anzumieten, bat er um eine FristverlÀngerung in der RÀumungssache. Die Zivilkammer 67 des Amtsgericht Berlin hat dem Antrag des Mieters mit dem Beschluss vom 26. MÀrz 2020 stattgegeben.
ZusĂ€tzlich zu den BeschrĂ€nkungen im öffentlichen Leben und den damit zusammenhĂ€ngenden Erschwerungen bei der Suche nach Ersatzwohnraum, wurde nach PrĂŒfung des Sachverhalts die RĂ€umungsfrist zum 31. MĂ€rz 2020 gemĂ€ĂŸ § 721 Absatz 3 Satz 1 Alt. 1 der Zivilprozessordnung (ZPO) ohnehin nicht lang genug bemessen. Zudem sind laut einem Gerichtsbeschluss aufgrund der aktuellen Situation gerichtlich verordnete RĂ€umungsfristen gemĂ€ĂŸ § 721 ZPO grundsĂ€tzlich bis zum 30. Juni zu erstrecken oder zu verlĂ€ngern. Besteht jedoch Gefahr fĂŒr Leib oder Leben oder gibt es gleichstehende Interessen des Vermieters oder Dritter, die eine umgehende RĂ€umung der Mietsache verlangen, mĂŒsste die WohnungsrĂ€umung des RĂ€umungsschuldners ohne eine FristverlĂ€ngerung erfolgen. Diese Voraussetzungen sind hier nicht gegeben.
Quelle: LG Berlin | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Gestaltung des Vorgartens

Bei der Gestaltung des Vorgartens spielt der Weg zum Haus nicht nur eine wichtige Rolle im Hinblick auf die Optik, sondern auch in puncto Sicherheit. Ganz gleich, ob der Gehweg gerade oder geschwungen verlÀuft, er sollte in jedem Fall gut begehbar und rutschfest sein. Auch eine entsprechende und ausreichende Beleuchtung vermindert die Sturz- und Verletzungsgefahr.
Um dem Vorgarten eine Struktur zu verleihen, eignen sich Gehölze besonders gut. Welche StrĂ€ucher und BĂ€ume im Vorgarten gepflanzt werden sollen, will gut ĂŒberlegt sein. Denn diese wachsen zehn Jahre lang, bis sie ihre endgĂŒltige Höhe erreicht haben und sind nicht immer gut zu beschneiden. Um ein stimmiges Bild abzugeben, sollte auch die Auswahl der Pflanzen gut durchdacht werden. Ein Bauerngarten mit zahlreichen farbigen Blumen passt beispielsweise gut zu einem Fachwerkhaus, wĂ€hrend ein schlicht gehaltener Vorgarten mit geradem Plattenweg und einheitlichen StrĂ€uchern gut zu einem modernen Flachdachhaus passt.
FĂŒr den Briefkasten und die vor der HaustĂŒr stehenden MĂŒlltonnen sollte ebenfalls eine optisch ansprechende Lösung gefunden werden. Eine MĂŒlltonnenverkleidung aus Holz oder Metall lĂ€sst die Tonnen verschwinden und kann beispielsweise mit Kletterpflanzen verschönert werden. Eine gute Alternative zum Verstecken von GegenstĂ€nden bilden auch Bambusmatten oder StellwĂ€nde. Kleine Springbrunnen oder andere Wasserspiele verschönern den Vorgarten und verleihen ihm mehr Lebendigkeit.
Quelle: Schöner Wohnen | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Stimmungseinbruch am Immobiliensektor

Aus dem RICS Global Commercial Property Monitor des ersten Quartals 2020 ist unter Investoren und Mietern ein deutlicher Stimmungseinbruch aufgrund der VerĂ€nderungen und Folgen der Corona-Krise im Immobiliensektor zu ersehen. Dies geht aus einer Messung von unterschiedlichen Indikatoren hervor, die Aussagen ĂŒber die Marktdynamik und das Stimmungsbild von Investoren und Mietern liefern. In insgesamt 34 untersuchten LĂ€ndern verzeichnen 33 LĂ€nder eine Verschlechterung des Vertrauens der Mieter. Auch unter Investoren macht sich in 30 LĂ€ndern ein RĂŒckgang im Stimmungsbild deutlich.
Laut Umfragewerten ist im internationalen Vergleich besonders im Bereich Gewerbeimmobilien und des BĂŒrosektors ein hoher Negativtrend unter Investoren und Mietern zu verzeichnen. Experten gehen davon aus, dass die durch die Krise und die Ausgangssperren entstandenen neuen Arbeitsstrukturen und die Zunahme an flexiblen Arbeitskonzepten einen RĂŒckgang in der Nachfrage nach BĂŒroflĂ€chen mit sich ziehen wird.
In Deutschland wird im Vergleich zu den anderen untersuchten LĂ€ndern und Industrienationen der Immobilienmarkt als relativ robust und stabil angesehen, auch wenn die Prognosen insgesamt nach unten korrigiert wurden. So ist in Deutschland bisher noch kein Einbruch im BĂŒroimmobiliensektor zu verzeichnen. Anders sieht es im Bereich von Einzelhandelsimmobilien aus. Bereits seit sechs Quartalen ist laut RICS eine Abnahme der Nachfrage in dem Sektor zu verzeichnen, im ersten Quartal 2020 sogar ein deutlich höhere.
Quelle: RICS | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Ratgeber: Bauen in der Gemeinschaft

Das Bauen in einer Baugemeinschaft bringt viele Vorteile mit sich. Vor allem Kosteneinsparungen durch die gemeinsamen Baukosten sind bis zu einer Höhe von zehn bis zwanzig Prozent möglich. Doch das gemeinschaftliche Bauen ist nicht fĂŒr jedermann geeignet. Mit dem Ratgeber „Bauen in der Gemeinschaft“ des Verbands privater Bauherren e. V. (VPB) erhalten Bauinteressenten einen Überblick darĂŒber, was unter einer Baugemeinschaft zu verstehen ist und worauf sie beim Eintritt in eine Baugemeinschaft achten sollten. Mit gezielten Fragen in einer Checkliste können Bauinteressierte zudem ĂŒberprĂŒfen, ob sie fĂŒrs gemeinschaftliche Bauen ĂŒberhaupt geeignet sind.
Denn schließen sich mehrere Bauherren fĂŒr ein gemeinsames Bauprojekt zusammen, gilt es nicht nur, die eigenen Interessen, WĂŒnsche und Vorstellungen zu beachten und umzusetzen, sondern auch Einigkeit ĂŒber zahlreiche Fragen und Aspekte des gemeinsamen Wohnprojekts zu finden. Dazu gehören beispielsweise Fragen nach der Rechtsform, Architektur, rechtliche Fragen oder Fragen zur Vertragsgestaltung oder BauqualitĂ€t. GrundsĂ€tzlich gibt es zwei unterschiedliche Typen von Baugemeinschaften: die freie private und die betreute private Baugemeinschaft.
Entscheidet sich die Baugruppe fĂŒr eine betreute private Baugemeinschaft, ĂŒbernimmt ein sogenannter Projektsteuerer, oft ein Architekt, die FederfĂŒhrung fĂŒr das Projekt. Von der Planung des Bauprojekts ĂŒber die Erstellung von VertrĂ€gen mit den einzelnen Baupartnern bis hin zur finanziellen Koordination und zur Betreuung in der Bauphase – der Projektsteuerer ĂŒbernimmt die Leitung des gesamten Bauprojekts. Vor allem bei Kommunen ist das Bauen in einer betreuten privaten Baugemeinschaft sehr beliebt. Nicht selten vergeben Kommunen gezielt GrundstĂŒcke an ausgewĂ€hlte Projektsteuerer, da es nur einen Ansprechpartner fĂŒr alle Belange des gemeinsamen Bauprojekt gibt. Ebenso hat ein Projektsteuerer klare Vorstellungen fĂŒr die Entwicklung des GrundstĂŒcks, sodass sich Kommunen das Projekt aussuchen können, was ihnen konzeptuell am meisten zusagt. Bei einer freien privaten Baugemeinschaft ĂŒbernimmt die Baugruppe alle organisatorischen Bauherrenaufgaben selbst und rechnet gemeinsam ausgeschriebene Bauleistungen individuell ab.
Quelle: VPB | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Tipps: Hitze im Haushalt vermeiden und Energie sparen

Bevor der Sommer in Deutschland Einzug hĂ€lt, ist es ratsam, sich darĂŒber Gedanken zu machen, wie man das Zuhause und sich selbst vor Hitze schĂŒtzen kann und dabei klimafreundlich bleibt. Die gemeinnĂŒtzige Beratungsgesellschaft co2online mbH stellt auf ihrer Internetseite acht Energiespartipps vor, die sowohl den Stromverbrauch als auch die Temperaturen im Haushalt senken.
So können in Haushalten, die keinen außenliegenden Sonnenschutz haben, Rollos und Jalousien an den Fenstern angebracht werden. Diese sollten den ganzen Tag ĂŒber geschlossen gehalten werden. Auch das richtige LĂŒften spielt eine wesentliche Rolle, wenn die heißen Außentemperaturen nicht ins Innere gelangen sollen. Deshalb sollte vor allen Dingen nachts und am frĂŒhen Morgen gelĂŒftet werden, wenn die Außentemperaturen am niedrigsten sind. Stetig geöffnete Fenster sollte demnach vermieden werden. Wer im Besitz einer LĂŒftungsanlage ist, sollte ĂŒberprĂŒfen, ob diese mit einem ErdwĂ€rmetauscher nachgerĂŒstet werden kann.
Kaltes Wasser sorgt im Sommer nicht nur fĂŒr eine willkommene AbkĂŒhlung, sondern fĂŒhrt auch zu Stromeinsparungen. Wer kalt duscht, verzichtet auf die ErwĂ€rmung des Duschwassers. Auch beim WĂ€schewaschen kann dank moderner Kaltwaschmittel auf heißes Wasser in der Waschmaschine verzichtet werden. Mit einem Öko-Waschgang und Sparprogramm wird Energie gespart. Dasselbe gilt auch fĂŒr die GeschirrspĂŒlmaschine. Energieeffiziente KĂŒhlschrĂ€nke mit der Energieeffizienzklasse A+++ verbrauchen nicht nur weniger Kilowattstunden als alte GerĂ€te, sondern geben auch weniger WĂ€rme in die KĂŒche ab. Alle anderen technischen GerĂ€te im Haushalt sollten nicht im Standby-Modus unnötig Energie verbrauchen und Hitze erzeugen, sondern mithilfe von modernen Steckerleisten abgeschaltet werden, wenn sie nicht im Einsatz sind.
Quelle: co2online | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Urteil: Wahl eines neuen Verwalters in einer WEG ungĂŒltig

In einer EigentĂŒmerversammlung einer WohnungseigentĂŒmergemeinschaft (WEG) stand die Bestellung eines neuen Verwalters auf der Tagesordnung. In der zuvor versandten Einladung zur EigentĂŒmerversammlung wurde die Firma T. GmbH als einziger möglicher neuer Verwalter angekĂŒndigt. Weitere Vergleichsangebote von anderen Interessenten wurden in der Einladung nicht genannt.
WĂ€hrend der EigentĂŒmerversammlung verkĂŒndete der Verwaltungsbeirat das Vorliegen von zwei weiteren Angeboten von Interessenten und sprach sich fĂŒr die Firma T. GmbH als neuen Verwalter aus. Laut Protokoll wĂŒrden die monatlichen Verwalterkosten pro Wohnung bei der Firma T. GmbH 19,64 Euro betragen, wĂ€hrend die Angebote der beiden anderen Interessenten bei 23,20 Euro bzw. 25,00 Euro pro Wohnung und Monat lĂ€gen. Per Mehrheitsbeschluss wurde die Firma T. GmbH zum neuen Verwalter gewĂ€hlt.
Zu diesem Bestellungsbeschluss erheben mehrere EigentĂŒmer eine Anfechtungsklage vor dem Amtsgericht NĂŒrnberg (AZ V ZR 110/19) und beklagen eine nicht ordnungsgemĂ€ĂŸe Verwaltung. Denn bereits in der Einladung zur EigentĂŒmerversammlung hĂ€tten auch die Mitbewerber fĂŒr die Wahl eines neuen Verwalters angekĂŒndigt werden mĂŒssen. Sowohl die Namen der Bewerber als auch die Eckdaten ihrer Angebote, wie beispielsweise die Vertragslaufzeit und die VergĂŒtung, hĂ€tten ebenfalls Bestandteil der Einladung und der Tagesordnung sein mĂŒssen. Dies war hier nicht der Fall. Erst mit der vom Landgericht zugelassenen Revision hatte die Klage der EigentĂŒmer Erfolg. Sowohl die Wahl der neuen Verwalterin als auch der geschlossene Verwaltervertrag haben somit keine GĂŒltigkeit.
Quelle: BGH | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Test Einbruchschutz: Sicherheitssysteme im Vergleich

Heutzutage gibt es im Bereich Einbruchschutz eine Vielzahl von modernen und smarten, miteinander vernetzten und manipulationssicheren Sicherheitssystemen. Um bei dem großen Angebot an Bewegungsmeldern, Überwachungskameras, Sicherheitssirenen und smarten Lösungen im Bereich Sensortechnik fĂŒr den Smart-Home-Bereich den Überblick zu behalten, vergleicht die Onlinezeitschrift „Das Haus“ fĂŒnf Lösungen von Sicherheitssystemen, die das Eigentum vor Einbruch bestens schĂŒtzen sollen.
FĂŒr den Test werden Sicherheitssysteme zwischen 200 und 350 Euro miteinander verglichen, ein mittelhoher Betrag im Bereich Sicherheitstechnik. Viele moderne Systeme bieten zusĂ€tzlich zu ihrer Einbruchschutzfunktion, welche Bewegungen und ErschĂŒtterungen erkennt und auf Wunsch mithilfe einer Überwachungskamera Videos aufzeichnet, auch zahlreiche Zusatzfunktionen. Diese können im Smart-Home-Bereich beispielsweise die Nutzung von App- oder Clouddiensten sein, die Warnhinweise auf dem Smartphone anzeigen, wann sich die Waschmaschine ausschaltet oder ob Wasser im Keller auslĂ€uft.
„Das Haus Online“ rĂ€t dazu, sich bereits vor dem Kauf Gedanken darĂŒber zu machen, welche Funktionen tatsĂ€chlich gewĂŒnscht sind und gebraucht werden, um bei dem enormen Angebot an Zusatzfunktionen nicht den Einbruchschutz und somit den hauptsĂ€chlichen Zweck des Sicherheitssystems aus den Augen zu verlieren. Welche Komponenten die getesteten Lösungen beinhalten, ob Kameras und Sirenen, ErschĂŒtterungs- oder Rauchmelder in den Systemen vorhanden sind und viele weitere Informationen, erfahren Sie in dem Test „Sicherheitssysteme im Vergleich 2020: 5 Lösungen fĂŒr den Einbruchschutz“.
Quelle: Das Haus Online | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Studie: „Moderne Stadtquartiere – Integrative Konzepte mit Zukunft“

Die Studie „Moderne Stadtquartiere – Integrative Konzepte mit Zukunft“ der Deutschen Hypothekenbank (Deutsche Hypo) beschĂ€ftigt sich mit dem Trend der Quartiersentwicklung und der weiterhin wachsenden Nachfrage nach modernen Stadtentwicklungskonzepten. Denn aufgrund der hohen Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum, vor allen in BallungsrĂ€umen und GroßstĂ€dten, erfreut sich die Assetklasse Immobilien auch wĂ€hrend der Corona-Krise großer Beliebtheit und Wichtigkeit.
Aufgrund der Vermischung der Wohn- und Arbeitswelt, der steigenden Digitalisierung von Arbeitsprozessen und des Alltags sowie den wachsenden Anforderungen an den Klimaschutz, erwecken moderne und nachhaltige Stadtentwicklungskonzepte und die Quartiersentwicklung das Interesse von Investoren. Zudem sorgen, laut der Deutschen Hypo, niedrige Zinsen und ein Anlagennotstand fĂŒr eine hohe AttraktivitĂ€t der Assetklasse Immobilien am Investmentmarkt.
In der Studie werden wichtige Begriffe der Quartiersentwicklung definiert und die begrifflichen Abgrenzungen erklÀrt. Ein Diskurs auf die historische Entwicklung von Stadtquartieren soll erlÀutern, wie sich moderne Quartierskonzepte als Element der modernen Stadtentwicklung etabliert haben. Ebenso zeigt die Studie auf, wie sich die VerÀnderungen im urbanen Raum auf die Quartiersentwicklung auswirken und stellt mehrere ausgewÀhlte Quartiere in Deutschland vor.
Quelle: Deutsche Hypo | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Optimale Bau- und Raumakustik

Die Themen Bau- und Raumakustik spielen vor allem bei WohngebĂ€uden eine wichtige Rolle. Um einem GebĂ€ude eine hohe QualitĂ€t zuzuschreiben und das Wohlbefinden der Bewohner und Bewohnerinnen zu steigern, mĂŒssen die Bestimmungen in der Neufassung der Norm fĂŒr Schallschutz aus dem Jahre 2018 eingehalten werden. In der „DIN 4109-1: Schallschutz im Hochbau“ sind technische Baubestimmungen an die Bau- und Raumakustik verzeichnet.
WĂ€hrend mit der Bauakustik der Schallschutz von GebĂ€uden gemeint ist, bezeichnet die Raumakustik die QualitĂ€t der Akustik innerhalb der RĂ€ume. Mit einer entsprechenden Bauakustik soll gewĂ€hrleistet werden, dass AufenthaltsrĂ€ume von eindringenden, sich außerhalb der RĂ€ume befindenden GerĂ€uschen, geschĂŒtzt sind. Neben AußengerĂ€uschen sind zudem Laute aus anderen RĂ€umen sowie GerĂ€usche aus gebĂ€udetechnischen Anlagen gemeint. Um den Gesundheitsschutz einzuhalten, mĂŒssen die in den Landesbauverordnungen festgeschriebenen Mindestanforderungen an den Schallschutz eingehalten werden.
Eine optimale Raumakustik ist dann gegeben, wenn die Sprachkommunikation einwandfrei und die Nachhallzeit begrenzt ist. Durch den Einsatz von schallabsorbierenden Systemen kann die Raumakustik optimal gemĂ€ĂŸ den individuellen Anforderungen an RĂ€ume und fĂŒr unterschiedliche Zwecke gestaltet werden. So kann auch der Wirkung von schallreflektierenden OberflĂ€chen in GebĂ€uden, wie beispielsweise durch Beton, BodenbelĂ€ge oder Verglasungen, entgegengewirkt und die Raumakustik verbessert werden.
Quelle: BauNetz | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Ausbau des Übertragungsnetzes fĂŒr erneuerbaren Strom

Das Bundesministerium fĂŒr Wirtschaft und Energie (BMWi) verkĂŒndet gute Neuigkeiten beim Ausbau des Stromversorgungsnetzes fĂŒr erneuerbaren Strom. Bei einem Treffen der Energieminister von Bund und LĂ€ndern Anfang Mai 2020, wurden die Entwicklungen und der aktuelle Stand beim Ausbau des Übertragungsnetzes vorgestellt. Laut BMWi waren Ende 2019 bereits mehr als die HĂ€lfte der insgesamt 65 seit dem Jahre 2009 geplanten Netzausbauvorhaben in Betrieb genommen worden. Ein weiteres Drittel ist ebenfalls fertiggestellt und steht kurz vor der Inbetriebnahme. Zudem ist geplant, bis Ende 2020 rund 90 Prozent der Bauvorhaben fertigzustellen und zum grĂ¶ĂŸten Teil in Betrieb zu nehmen.
Der Hintergrund der Unternehmungen ist, dass im Rahmen der Energiewende ausreichend funktionsfĂ€hige Stromtrassen zur VerfĂŒgung gestellt werden mĂŒssen, um die Energieversorgung mit dem wachsenden Anteil an erneuerbaren Energien von den Stromproduzenten zu den Verbrauchern und Verbraucherinnen zu transportieren. So ist beispielsweise im Bereich der Windenergie der Ausbau des „SuedOstLinks“, einer großen Nord-SĂŒd-Stromautobahn, von hoher Wichtigkeit. Denn in Deutschland wird der grĂ¶ĂŸte Teil der Windenergie im Norden, in Schleswig-Holstein und Niedersachsen produziert. Die grĂ¶ĂŸten Stromabnehmer und Verbraucher sind aber vor allem große Industriebetriebe, die sich im SĂŒden und im Westen Deutschlands befinden.
Jedes der 65 Projekte besteht aus drei Phasen: dem Raumordnungs- und Bundesfachplanungsverfahren, dem Planfeststellungsverfahren und der Bauphase. Die rechtlichen Grundlagen fĂŒr den Bau beruhen auf dem Energieleitungsausbaugesetz (EnLAG) sowie dem Gesetz ĂŒber den Bundesbedarfsplan (BBPIG). Auch nach Vollendung der Netzausbauvorhaben muss, laut BMWi, weiterhin und kontinuierlich an dem Ausbau der Netztrassen fĂŒr den Transport von erneuerbarem Strom gearbeitet werden.
Quelle: BMWi | Bereitgestellt für Immobilienmakler Stuttgart | SCHMID IMMOBILIEN STUTTGART GbR

Quelle: Immonewsfeed